Sonntag, 15. Oktober 2017

Villiger 1888 Edicion Limitada


Die Marke Villiger 1888 hat im Jahr 2008 zum 120. Geburtstag unter der tabaktechnischen Verantwortung von Matias Maragoto, Adalberto Ruiz und Heinrich Villiger das Licht der Zigarrenwelt erblickt. Im Jahr 2016 wurde die Marke dann einer "Modernisierung" unterzogen, sowohl beim Blend, als auch beim Design. 


Bei der Limitada der Marke Villiger 1888 handelt es sich um eine kleine Menge der Villiger 1888 Especiales 2014, die seitdem  eingelagert und so einem ausgedehnten Aging unterzogen wurden. Die Auflage ist auf 200 Kisten mit jeweils 10 Zigarren limitiert. 


Die Limitada ist vom Format her eine Toro Gordo mit einer Länge von 16,5 Zentimetern und einem 50er Ringmass. Unter dem Decklatt aus Ecuador befindet sich ein Umblatt aus Ecuador, das die Einlage aus dominikanischem und nicaraguanischem Blattgut umschließt. 


Im ersten Drittel beginnt die Zigarre wunderbar cremig und trotzdem röstig. Eine leichte Pfeffernote mischt sich mit einer minimalen nussigen Note, wodurch die Toro Gordo sehr angenehm beginnt und Lust auf mehr macht. Die 1888 ist insgesamt zu diesem Zeitpunkt als mittelkräftig einzustufen und ist sehr rund im Blend. Der Abbrand ist leicht unrund, die Asche zeigt sich mittelfest. 

Im zweiten Drittel wird die Zigarre röstiger und ist auch mit einer leichten Zedernholznote ausgestattet. Sie ist trotzdem sehr straight und rund im Geschmack und auch jetzt noch als mittelkräftig zu bezeichnen. Das liegt auch daran, dass die Pfeffernote konstant geblieben ist. Der Rauch ist sehr smooth und weiterhon cremig, was der Zigarre gut zu Gesicht steht. Der Abbrand hat sich eingependelt, die Asche ist nun mittelfest bis fest.

Im letzten Drittel legt die Zigarre würzetechnisch etwas zu, weil sich Pfeffermenge, der Anteil der Röstaromen und die Menge der Zedernholznoten ungefähr im gleichen Maß erhöhen. Die 1888 Limitada wird dadurch zwar Medium-to-full, der Blend bleibt aber auch jetzt noch komplett in der Balance. Der Abbrand ist nun solide, die Asche weiterhin mittelfest bis fest. 


Fazit: Die Villiger 1888 Limitada ist geschmacklich eine wunderbare Zigarre. Aromentechnisch ist von cremig bis herb alles dabei und der Blend präsentiert sich die Zigarre über die gesamte Rauchdauer von 100 Minuten mit einem perfekten Zugverhalten. Abbrand und Asche schwächeln etwas, was sich aber nicht negativ auf den Geschmack auswirkt.

Wertung: 94 Points


Getränketechnisch empfehle ich dazu ein malziges Altbier, wie das von der Traditionsbrauerei SCHLÜSSEL aus Düsseldorf. Yummy.